Angebote zu "Über" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

Südniedersachsen - Wanderführer Deutschland - N...
Bestseller
14,90 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Die Natur wandernd genießen, in Ruhe und Abgeschiedenheit zwischen Waldbergen und sanft gewellten Fluren einfach mal die Seele baumeln lassen. Das Weser-Leine-Bergland und die Region rund um Göttingen bieten dazu ausführlich Gelegenheit, und der Rother Wanderführer »Südniedersachsen« stellt in 65 vielfältigen Touren schöne Ziele näher vor. Die Wanderungen sind über das Gebiet zwischen Hildesheim im Norden und Hann. Münden im Süden und von der Oberweser im Westen bis zum Harzrand im Osten verteilt. Es werden alte Burganlagen und besondere Naturgegebenheiten erwandert, und auch so mancher Aussichtsturm, der weit übers Land blicken lässt, ist dabei. Immer wieder geht es durch malerische Dörfer und kleine Städte, die mit pittoresken Sehenswürdigkeiten aufwarten. Da der Tourismus in dieser Region nur punktuell eine größere Rolle spielt, wird man oft ganz in Ruhe die Natur genießen können. Mit dem Ith-Hils-Weg, dem Rennstieg und dem Solling-Harz-Querweg sind sogar drei mehrtägige Wanderungen in der Auswahl dabei. Der renommierte Autor Mark Zahel ist im Leinebergland zu Hause und hat auf über 1000 Wanderkilometern seine erweiterte Heimat für diesen Rother Wanderführer erkundet und neu entdeckt. Tourensteckbriefe, ausführliche Wegbeschreibungen, aussagekräftige Höhenprofile und detaillierte Kartenausschnitte machen alle Touren leicht und sicher nachvollziehbar. Zudem stehen GPS-Daten zum Download von der Internetseite des Bergverlag Rother bereit. Zahlreiche Fotos wecken die Lust, Südniedersachsen wandernd zu erkunden.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Niedersächsisches Ortsnamenbuch Teil 06. Die Or...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Band über die Ortsnamen des Landkreises Holzminden wird der Großraum Südniedersachsen (Landkreise Göttingen, Osterode, Northeim und Holzminden) innerhalb des Forschungsprojektes Niedersächsisches Ortsnamenbuch abgeschlossen. Der Band enthält über 200 Orts- und Wüstungsnamen. Zu jeder der bearbeiteten Siedlungen sind erschöpfende Angaben zur urkundlichen Bezeugung, zur Überlieferungsgeschichte und zu den bisherigen Namendeutungen zu finden. Breiten Raum nimmt sodann eine Erklärung der Bedeutung der Namen der einzelnen noch bestehenden oder aufgelassenenen Orte ein. In einen größeren Zusammenhang innerhalb der Namenlandschaft werden die Orte durch einen systematischen Ortsnamengrundwortteil gestellt.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Südniedersachsen
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Natur wandernd genießen, in Ruhe und Abgeschiedenheit zwischen Waldbergen und sanft gewellten Fluren einfach mal die Seele baumeln lassen. Das Weser-Leine-Bergland und die Region rund um Göttingen bieten dazu ausführlich Gelegenheit, und der Rother Wanderführer "Südniedersachsen" stellt in 65 vielfältigen Touren schöne Ziele näher vor.Die Wanderungen sind über das Gebiet zwischen Hildesheim im Norden und Hann. Münden im Süden und von der Oberweser im Westen bis zum Harzrand im Osten verteilt. Es werden alte Burganlagen und besondere Naturgegebenheiten erwandert, und auch so mancher Aussichtsturm, der weit übers Land blicken lässt, ist dabei. Immer wieder geht es durch malerische Dörfer und kleine Städte, die mit pittoresken Sehenswürdigkeiten aufwarten. Da der Tourismus in dieser Region nur punktuell eine größere Rolle spielt, wird man oft ganz in Ruhe die Natur genießen können. Mit dem Ith-Hils-Weg, dem Rennstieg und dem Solling-Harz-Querweg sind sogar drei mehrtägige Wanderungen in der Auswahl dabei.Der renommierte Autor Mark Zahel ist im Leinebergland zu Hause und hat auf über 1000 Wanderkilometern seine erweiterte Heimat für diesen Rother Wanderführer erkundet und neu entdeckt. Tourensteckbriefe, ausführliche Wegbeschreibungen, aussagekräftige Höhenprofile und detaillierte Kartenausschnitte machen alle Touren leicht und sicher nachvollziehbar. Zudem stehen GPS-Daten zum Download von der Internetseite des Bergverlag Rother bereit. Zahlreiche Fotos wecken die Lust, Südniedersachsen wandernd zu erkunden.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Südniedersachsen
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Natur wandernd genießen, in Ruhe und Abgeschiedenheit zwischen Waldbergen und sanft gewellten Fluren einfach mal die Seele baumeln lassen. Das Weser-Leine-Bergland und die Region rund um Göttingen bieten dazu ausführlich Gelegenheit, und der Rother Wanderführer "Südniedersachsen" stellt in 65 vielfältigen Touren schöne Ziele näher vor.Die Wanderungen sind über das Gebiet zwischen Hildesheim im Norden und Hann. Münden im Süden und von der Oberweser im Westen bis zum Harzrand im Osten verteilt. Es werden alte Burganlagen und besondere Naturgegebenheiten erwandert, und auch so mancher Aussichtsturm, der weit übers Land blicken lässt, ist dabei. Immer wieder geht es durch malerische Dörfer und kleine Städte, die mit pittoresken Sehenswürdigkeiten aufwarten. Da der Tourismus in dieser Region nur punktuell eine größere Rolle spielt, wird man oft ganz in Ruhe die Natur genießen können. Mit dem Ith-Hils-Weg, dem Rennstieg und dem Solling-Harz-Querweg sind sogar drei mehrtägige Wanderungen in der Auswahl dabei.Der renommierte Autor Mark Zahel ist im Leinebergland zu Hause und hat auf über 1000 Wanderkilometern seine erweiterte Heimat für diesen Rother Wanderführer erkundet und neu entdeckt. Tourensteckbriefe, ausführliche Wegbeschreibungen, aussagekräftige Höhenprofile und detaillierte Kartenausschnitte machen alle Touren leicht und sicher nachvollziehbar. Zudem stehen GPS-Daten zum Download von der Internetseite des Bergverlag Rother bereit. Zahlreiche Fotos wecken die Lust, Südniedersachsen wandernd zu erkunden.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Über Land und Stein
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gewinnung und Verarbeitung von Sandstein haben im Weserbergland eine sehr lange Tradition. In einem recht eng umrissenen Gebiet um die Sandsteinvorkommen von Solling und Vogler wurde das rötlichbraune Gestein für nahezu jeden Zweck eingesetzt - vom Futtertrog über Treppenstufen, Dachplatten und Fassadenbehänge bis hin zu Grabskulpturen. Diese vielfältige Verwendung des regionalen Rohstoffes zeugt von der ursprünglichen Wirtschaftsform und hat die Kulturlandschaft Weserbergland jahrhundertelang geprägt. Der Bauboom in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat die Dörfer und Städte des Weserberglandes verändert, aber an vielen Stellen ist die Prägung durch den Sandstein noch erkennbar. Autorin Birgit Czyppull und Fotograf Jörg Mitzkat haben sich auf die Spur des Sollingsandsteins begeben. Das Buch "Über Land und Stein", das in der Schriftenreihe "Bilder und Texte aus Südniedersachsen" des Landschaftsverbandes Südniedersachsen erscheint, ist nun in aktualisierter Form neu aufgelegt worden. Neben eindrucksvollen Fotografien aus dieser bemerkenswerten Kulturlandschaft und Texten zur Verwendung und Gewinnung des Sandsteins bietet das schön gestaltete Buch auch grundlegende Informationen zur Geschichte dieser Region. Das Buch "Über Land und Stein - Kulturlandschaft Weserbergland vom Sollingsandstein geprägt" ist somit ein individuelles Porträt dieser Region.Die Autoren machen allerdings auch darauf aufmerksam, dass durch die Auswahl der Fotografien ein Eindruck von Geschlossenheit vermittelt wird, den man heute nur noch an wenigen Stellen finden kann. Gezeigt wird also eine Landschaft, die in dieser Anmutung nicht mehr vorzufinden ist. Autoren und Herausgeber wünschen sich, dass dieses Buch dabei helfen kann, Menschen für den Gebrauch und vor allem auch für den Erhalt und Schutz des Sandsteins als Baumaterial zu gewinnen.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Über Land und Stein
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gewinnung und Verarbeitung von Sandstein haben im Weserbergland eine sehr lange Tradition. In einem recht eng umrissenen Gebiet um die Sandsteinvorkommen von Solling und Vogler wurde das rötlichbraune Gestein für nahezu jeden Zweck eingesetzt - vom Futtertrog über Treppenstufen, Dachplatten und Fassadenbehänge bis hin zu Grabskulpturen. Diese vielfältige Verwendung des regionalen Rohstoffes zeugt von der ursprünglichen Wirtschaftsform und hat die Kulturlandschaft Weserbergland jahrhundertelang geprägt. Der Bauboom in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat die Dörfer und Städte des Weserberglandes verändert, aber an vielen Stellen ist die Prägung durch den Sandstein noch erkennbar. Autorin Birgit Czyppull und Fotograf Jörg Mitzkat haben sich auf die Spur des Sollingsandsteins begeben. Das Buch "Über Land und Stein", das in der Schriftenreihe "Bilder und Texte aus Südniedersachsen" des Landschaftsverbandes Südniedersachsen erscheint, ist nun in aktualisierter Form neu aufgelegt worden. Neben eindrucksvollen Fotografien aus dieser bemerkenswerten Kulturlandschaft und Texten zur Verwendung und Gewinnung des Sandsteins bietet das schön gestaltete Buch auch grundlegende Informationen zur Geschichte dieser Region. Das Buch "Über Land und Stein - Kulturlandschaft Weserbergland vom Sollingsandstein geprägt" ist somit ein individuelles Porträt dieser Region.Die Autoren machen allerdings auch darauf aufmerksam, dass durch die Auswahl der Fotografien ein Eindruck von Geschlossenheit vermittelt wird, den man heute nur noch an wenigen Stellen finden kann. Gezeigt wird also eine Landschaft, die in dieser Anmutung nicht mehr vorzufinden ist. Autoren und Herausgeber wünschen sich, dass dieses Buch dabei helfen kann, Menschen für den Gebrauch und vor allem auch für den Erhalt und Schutz des Sandsteins als Baumaterial zu gewinnen.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Kleine Landeskunde Südniedersachsen
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine "Landeskunde" ist die viele Aspekte umfassende Darstellung eines bestimmten Gebiets, und zwar nicht nur des Naturraums, sondern auch der Menschen, die dort leben, und der Spuren, die frühere Generationen hinterlassen haben.Dieses Buch bietet daher ein Grundwissen von der Geografie und Geologie des südlichen Niedersachsens und vor allem von seiner Geschichte, Wirtschaft und Kultur. Ziel ist es, dieses Wissen einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, zum Nachdenken über die Zukunft der Region anzuregen und auf eigene Erkundungen neugierig zu machen."Südniedersachsen" ist kein eindeutig definiertes Gebiet. In diesem Buch wird darunter jener Teil des Bundeslandes Niedersachsen verstanden, der südlich einer Linie liegt, die vom Westharz über Seesen und Alfeld nach Bodenwerder führt.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Kleine Landeskunde Südniedersachsen
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine "Landeskunde" ist die viele Aspekte umfassende Darstellung eines bestimmten Gebiets, und zwar nicht nur des Naturraums, sondern auch der Menschen, die dort leben, und der Spuren, die frühere Generationen hinterlassen haben.Dieses Buch bietet daher ein Grundwissen von der Geografie und Geologie des südlichen Niedersachsens und vor allem von seiner Geschichte, Wirtschaft und Kultur. Ziel ist es, dieses Wissen einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, zum Nachdenken über die Zukunft der Region anzuregen und auf eigene Erkundungen neugierig zu machen."Südniedersachsen" ist kein eindeutig definiertes Gebiet. In diesem Buch wird darunter jener Teil des Bundeslandes Niedersachsen verstanden, der südlich einer Linie liegt, die vom Westharz über Seesen und Alfeld nach Bodenwerder führt.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Elisabeth - Die Reformatorin
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Elisabeth - Die ReformatorinDieser Roman über Elisabeth, Herzogin von Braunschweig-Lüneburg, Gräfin von Henneberg (1510-1558), erzählt von einer der einflussreichsten Frauenfiguren der deutschen Reformation.Auf den Spuren einer starken FrauMünden 1525: Die 14-jährige Prinzessin Elisabeth heiratet Herzog Erich I. von Calenberg-Göttingen.Sie soll den lang ersehnten Erben gebären. Doch Elisabeth von Calenberg will mehr. Nur sich schmücken reicht ihr nicht. Sie ist eine gebildete, willensstarke Frau, die selbst regieren und gestalten kann und will.Schon bald nach der Hochzeit übernimmt sie Verantwortung für ihr Land und nach dem Tod ihres Mannes regiert sie mit Geschick ein Gebiet, das von Hannover über Hameln, Northeim und Göttingen bis Münden reicht.1534 trifft Elisabeth den Reformator Martin Luther. Diese Begegnung verändert ihren Glauben und ihr Leben. Von da an pflegt sie eine enge Freundschaft mit Luther, schreibt sich regelmäßig mit ihm und schickt ihm Käse, Wein und das damals schon berühmte Einbecker Bier.Elisabeth lässt sich 1538 zusammen mit ihren Hofdamen den Laienkelch reichen, ein mutiger Schritt. Sie tritt damit öffentlich zum lutherischen Glauben über. Sie holt den Luther-Schüler Antonius Corvinus ins Land, führt die Reformation in Südniedersachsen ein und kümmert sich in besonderer Weise um die Armen und Kranken in ihrem Herrschaftsgebiet. Sie hinterlässt ein eindrucksvolles schriftstellerisches Werk.Die Autorin Eleonore Dehnerdt erzählt die Geschichte vom Leben der Elisabeth von Calenberg mit der Stimme einer Kammermeisterin.Frau Dehnerdt sagt über ihren Roman: "In Herzogin Elisabeth fand ich eine ausgesprochen spannende und berührende Romanfigur. Es ist die Biografie einer unglaublich starken Frau, die kämpfte, liebte, Siege errang und scheiterte."Ein authentischer, packender Roman aus der Zeit der Bauernaufstände, der Türken- und Religionskriege, eine Zeit, in der der Hexenhammer Angst und Schrecken verbreitet und Luthers Lehren das fest gefügte Bild der Kirche ins Wanken bringt.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Elisabeth - Die Reformatorin
15,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Elisabeth - Die ReformatorinDieser Roman über Elisabeth, Herzogin von Braunschweig-Lüneburg, Gräfin von Henneberg (1510-1558), erzählt von einer der einflussreichsten Frauenfiguren der deutschen Reformation.Auf den Spuren einer starken FrauMünden 1525: Die 14-jährige Prinzessin Elisabeth heiratet Herzog Erich I. von Calenberg-Göttingen.Sie soll den lang ersehnten Erben gebären. Doch Elisabeth von Calenberg will mehr. Nur sich schmücken reicht ihr nicht. Sie ist eine gebildete, willensstarke Frau, die selbst regieren und gestalten kann und will.Schon bald nach der Hochzeit übernimmt sie Verantwortung für ihr Land und nach dem Tod ihres Mannes regiert sie mit Geschick ein Gebiet, das von Hannover über Hameln, Northeim und Göttingen bis Münden reicht.1534 trifft Elisabeth den Reformator Martin Luther. Diese Begegnung verändert ihren Glauben und ihr Leben. Von da an pflegt sie eine enge Freundschaft mit Luther, schreibt sich regelmäßig mit ihm und schickt ihm Käse, Wein und das damals schon berühmte Einbecker Bier.Elisabeth lässt sich 1538 zusammen mit ihren Hofdamen den Laienkelch reichen, ein mutiger Schritt. Sie tritt damit öffentlich zum lutherischen Glauben über. Sie holt den Luther-Schüler Antonius Corvinus ins Land, führt die Reformation in Südniedersachsen ein und kümmert sich in besonderer Weise um die Armen und Kranken in ihrem Herrschaftsgebiet. Sie hinterlässt ein eindrucksvolles schriftstellerisches Werk.Die Autorin Eleonore Dehnerdt erzählt die Geschichte vom Leben der Elisabeth von Calenberg mit der Stimme einer Kammermeisterin.Frau Dehnerdt sagt über ihren Roman: "In Herzogin Elisabeth fand ich eine ausgesprochen spannende und berührende Romanfigur. Es ist die Biografie einer unglaublich starken Frau, die kämpfte, liebte, Siege errang und scheiterte."Ein authentischer, packender Roman aus der Zeit der Bauernaufstände, der Türken- und Religionskriege, eine Zeit, in der der Hexenhammer Angst und Schrecken verbreitet und Luthers Lehren das fest gefügte Bild der Kirche ins Wanken bringt.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot