Angebote zu "Nach" (22 Treffer)

Kategorien

Shops

Linger, C: Chronologie mittelalterlicher Kerami...
65,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.02.1995, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Chronologie mittelalterlicher Keramik in Südniedersachsen aufgrund nichtkomparativer Methoden, Autor: Linger, Christina, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Archäologie // Archäologe // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Theorie // Philosophie // Sozialgeschichte // Tradition // Überlieferung // Mittelalter // Deutschland // Ur // und Frühgeschichte // Vorzeit // Frühgeschichte vor Christi Geburt // 1000 bis 1500 nach Christus // Geschichte: Theorie und Methoden // Europäische Geschichte // Mündlich überlieferte Geschichte // Oral History // Antike, Rubrik: Geschichte // Altertum, Seiten: 182, Reihe: Arbeiten zur Urgeschichte des Menschen (Nr. 18), Gewicht: 503 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Kleine Landeskunde Südniedersachsen
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine "Landeskunde" ist die viele Aspekte umfassende Darstellung eines bestimmten Gebiets, und zwar nicht nur des Naturraums, sondern auch der Menschen, die dort leben, und der Spuren, die frühere Generationen hinterlassen haben.Dieses Buch bietet daher ein Grundwissen von der Geografie und Geologie des südlichen Niedersachsens und vor allem von seiner Geschichte, Wirtschaft und Kultur. Ziel ist es, dieses Wissen einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, zum Nachdenken über die Zukunft der Region anzuregen und auf eigene Erkundungen neugierig zu machen."Südniedersachsen" ist kein eindeutig definiertes Gebiet. In diesem Buch wird darunter jener Teil des Bundeslandes Niedersachsen verstanden, der südlich einer Linie liegt, die vom Westharz über Seesen und Alfeld nach Bodenwerder führt.

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Kleine Landeskunde Südniedersachsen
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine "Landeskunde" ist die viele Aspekte umfassende Darstellung eines bestimmten Gebiets, und zwar nicht nur des Naturraums, sondern auch der Menschen, die dort leben, und der Spuren, die frühere Generationen hinterlassen haben.Dieses Buch bietet daher ein Grundwissen von der Geografie und Geologie des südlichen Niedersachsens und vor allem von seiner Geschichte, Wirtschaft und Kultur. Ziel ist es, dieses Wissen einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, zum Nachdenken über die Zukunft der Region anzuregen und auf eigene Erkundungen neugierig zu machen."Südniedersachsen" ist kein eindeutig definiertes Gebiet. In diesem Buch wird darunter jener Teil des Bundeslandes Niedersachsen verstanden, der südlich einer Linie liegt, die vom Westharz über Seesen und Alfeld nach Bodenwerder führt.

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
So war meine Welt - Ich kannte keine andere
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte beginnt 1932 in Essen im Ruhrgebiet mit der Geburt eines Mädchens, das ihre Kindheit in der Zeit des Nationalsozialismus erlebt. Es wächst in einer liebevollen Familie auf, mit einem Vater, der Nazi ist. Aus der Sicht des Mädchens Margrid werden die Verstrickungen der Eltern in die Hitler-Ideologie sowie die zerstörerischen Ereignisse des Krieges beschrieben. Schon früh ziehen ihre Eltern nach Oberhausen, wo sich nach Kindergarten, Einschulung und zahlreichen heiteren Familienfesten in der großen Verwandtschaft erste Anzeichen der menschenverachtenden Politik der Nazis zeigen. Ist das denn wohl alles richtig? , fragt sich ihre Mutter immer häufiger. Sie erlebt den Kriegsausbruch, die ersten Bomben auf Oberhausen und dann die schmerzliche Trennung von der Familie durch die Kinderlandverschickung im Schwarzwald und im Elsass. Mit elf Jahren fährt sie allein nach Westpreußen zu ihrer Mutter und ihren beiden Schwestern in die Evakuierung und verbringt die letzten Kriegsjahre in Northeim in Südniedersachsen, um den Bomben im Ruhrgebiet zu entgehen. Am Ende fühlt sich ihre Mutter von Hitler betrogen, ihr Vater wird für lange Zeit als Nazi eingesperrt. In Oberhausen zurück, müssen Demütigungen, Entbehrungen und Hunger ertragen werden. Aber trotz allem: die vierzehn Jahre dieser Kindheit waren auch bestimmt von hoffnungsvoller Freude und Neugier auf das Leben. Margrid kannte keine andere Welt.

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
So war meine Welt - Ich kannte keine andere
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte beginnt 1932 in Essen im Ruhrgebiet mit der Geburt eines Mädchens, das ihre Kindheit in der Zeit des Nationalsozialismus erlebt. Es wächst in einer liebevollen Familie auf, mit einem Vater, der Nazi ist. Aus der Sicht des Mädchens Margrid werden die Verstrickungen der Eltern in die Hitler-Ideologie sowie die zerstörerischen Ereignisse des Krieges beschrieben. Schon früh ziehen ihre Eltern nach Oberhausen, wo sich nach Kindergarten, Einschulung und zahlreichen heiteren Familienfesten in der großen Verwandtschaft erste Anzeichen der menschenverachtenden Politik der Nazis zeigen. Ist das denn wohl alles richtig? , fragt sich ihre Mutter immer häufiger. Sie erlebt den Kriegsausbruch, die ersten Bomben auf Oberhausen und dann die schmerzliche Trennung von der Familie durch die Kinderlandverschickung im Schwarzwald und im Elsass. Mit elf Jahren fährt sie allein nach Westpreußen zu ihrer Mutter und ihren beiden Schwestern in die Evakuierung und verbringt die letzten Kriegsjahre in Northeim in Südniedersachsen, um den Bomben im Ruhrgebiet zu entgehen. Am Ende fühlt sich ihre Mutter von Hitler betrogen, ihr Vater wird für lange Zeit als Nazi eingesperrt. In Oberhausen zurück, müssen Demütigungen, Entbehrungen und Hunger ertragen werden. Aber trotz allem: die vierzehn Jahre dieser Kindheit waren auch bestimmt von hoffnungsvoller Freude und Neugier auf das Leben. Margrid kannte keine andere Welt.

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Elisabeth - Die Reformatorin
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Elisabeth - Die ReformatorinDieser Roman über Elisabeth, Herzogin von Braunschweig-Lüneburg, Gräfin von Henneberg (1510-1558), erzählt von einer der einflussreichsten Frauenfiguren der deutschen Reformation.Auf den Spuren einer starken FrauMünden 1525: Die 14-jährige Prinzessin Elisabeth heiratet Herzog Erich I. von Calenberg-Göttingen.Sie soll den lang ersehnten Erben gebären. Doch Elisabeth von Calenberg will mehr. Nur sich schmücken reicht ihr nicht. Sie ist eine gebildete, willensstarke Frau, die selbst regieren und gestalten kann und will.Schon bald nach der Hochzeit übernimmt sie Verantwortung für ihr Land und nach dem Tod ihres Mannes regiert sie mit Geschick ein Gebiet, das von Hannover über Hameln, Northeim und Göttingen bis Münden reicht.1534 trifft Elisabeth den Reformator Martin Luther. Diese Begegnung verändert ihren Glauben und ihr Leben. Von da an pflegt sie eine enge Freundschaft mit Luther, schreibt sich regelmäßig mit ihm und schickt ihm Käse, Wein und das damals schon berühmte Einbecker Bier.Elisabeth lässt sich 1538 zusammen mit ihren Hofdamen den Laienkelch reichen, ein mutiger Schritt. Sie tritt damit öffentlich zum lutherischen Glauben über. Sie holt den Luther-Schüler Antonius Corvinus ins Land, führt die Reformation in Südniedersachsen ein und kümmert sich in besonderer Weise um die Armen und Kranken in ihrem Herrschaftsgebiet. Sie hinterlässt ein eindrucksvolles schriftstellerisches Werk.Die Autorin Eleonore Dehnerdt erzählt die Geschichte vom Leben der Elisabeth von Calenberg mit der Stimme einer Kammermeisterin.Frau Dehnerdt sagt über ihren Roman: "In Herzogin Elisabeth fand ich eine ausgesprochen spannende und berührende Romanfigur. Es ist die Biografie einer unglaublich starken Frau, die kämpfte, liebte, Siege errang und scheiterte."Ein authentischer, packender Roman aus der Zeit der Bauernaufstände, der Türken- und Religionskriege, eine Zeit, in der der Hexenhammer Angst und Schrecken verbreitet und Luthers Lehren das fest gefügte Bild der Kirche ins Wanken bringt.

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Elisabeth - Die Reformatorin
15,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Elisabeth - Die ReformatorinDieser Roman über Elisabeth, Herzogin von Braunschweig-Lüneburg, Gräfin von Henneberg (1510-1558), erzählt von einer der einflussreichsten Frauenfiguren der deutschen Reformation.Auf den Spuren einer starken FrauMünden 1525: Die 14-jährige Prinzessin Elisabeth heiratet Herzog Erich I. von Calenberg-Göttingen.Sie soll den lang ersehnten Erben gebären. Doch Elisabeth von Calenberg will mehr. Nur sich schmücken reicht ihr nicht. Sie ist eine gebildete, willensstarke Frau, die selbst regieren und gestalten kann und will.Schon bald nach der Hochzeit übernimmt sie Verantwortung für ihr Land und nach dem Tod ihres Mannes regiert sie mit Geschick ein Gebiet, das von Hannover über Hameln, Northeim und Göttingen bis Münden reicht.1534 trifft Elisabeth den Reformator Martin Luther. Diese Begegnung verändert ihren Glauben und ihr Leben. Von da an pflegt sie eine enge Freundschaft mit Luther, schreibt sich regelmäßig mit ihm und schickt ihm Käse, Wein und das damals schon berühmte Einbecker Bier.Elisabeth lässt sich 1538 zusammen mit ihren Hofdamen den Laienkelch reichen, ein mutiger Schritt. Sie tritt damit öffentlich zum lutherischen Glauben über. Sie holt den Luther-Schüler Antonius Corvinus ins Land, führt die Reformation in Südniedersachsen ein und kümmert sich in besonderer Weise um die Armen und Kranken in ihrem Herrschaftsgebiet. Sie hinterlässt ein eindrucksvolles schriftstellerisches Werk.Die Autorin Eleonore Dehnerdt erzählt die Geschichte vom Leben der Elisabeth von Calenberg mit der Stimme einer Kammermeisterin.Frau Dehnerdt sagt über ihren Roman: "In Herzogin Elisabeth fand ich eine ausgesprochen spannende und berührende Romanfigur. Es ist die Biografie einer unglaublich starken Frau, die kämpfte, liebte, Siege errang und scheiterte."Ein authentischer, packender Roman aus der Zeit der Bauernaufstände, der Türken- und Religionskriege, eine Zeit, in der der Hexenhammer Angst und Schrecken verbreitet und Luthers Lehren das fest gefügte Bild der Kirche ins Wanken bringt.

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Regionalmarketing als ein Instrument gegen Fach...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die demografische Entwicklung lässt die Problematik des Fachkräftemangels zunehmend in den Fokus des öffentlichen Interesses rücken. Um den künftigen Herausforderungen begegnen zu können, sind Unternehmen und Kommunen gleichermaßen bei der Suche nach innovativen Lösungsansätzen gefragt. Ein Instrument, das sich in diesem Zusammenhang bewährt hat, ist das Regionalmarketing. Der Ansatz: Mit Hilfe einer attraktiven Darstellung und Vermarktung können Fachkräfte für eine Region begeistert und Zuwanderungsanreize generiert werden. Das vorliegende Werk bietet sowohl einen Einstieg in die Problematik Fachkräftemangel als auch in Thematik Regionalmarketing und zeigt deren Zusammenhänge und Verknüpfungen auf. Weiterhin wird an der Region Südniedersachsen beispielhaft verdeutlicht, wie Regionalmarketing in Bezug auf die Fachkräfteproblematik erfolgreich wirken kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Die Chronologie mittelalterlicher Keramik in Sü...
65,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In dieser Arbeit werden die Möglichkeiten der Keramik-Datierung im Mittelalter in größerem Rahmen untersucht, wegen der besseren Quellenlage konzentriert auf das Gebiet Südniedersachsen. In ihren Einzelanalysen ausgewählter Beispiele - nach Gruppen zusammengefaßt: Altstadtgrabungen, Wüstungen, Burgen, Töpfereien - wurden jeweils die stratigraphischen Zusammenhänge genau untersucht und in einer Harris-Matrix dargestellt, die dann als Arbeitsgrundlage für die quellenkritische Analyse der Datierungen und Datierungs-Möglichkeiten diente. Auf diese Weise konnten überraschende Einsichten in Zusammenhänge, aber auch Brüche zwischen verschiedenen Teilgrabungen erkannt werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot